Unsere Förderprojekte


Die Stiftung Erzählen ist Initiatorin und Mitveranstaltern von Erzählseminarreisen sowie der "fahrenden Mundwerker".

Logo von "Stiftung Erzählen"

Grundsätzlich fördert die Stiftung Erzählen Projekte mit folgendem Fokus:

Erzählforschung

Satzungsgemäß als förderungswürdig angesehen sind insbesondere interdisziplinäre Forschungsprojekte, die sich mit der Frage der Inhalte, Vermittlung und Entwicklung von Erzählkompetenz von Kindern, Erwachsenen und Senioren auseinandersetzen. "Erzählen" versteht sich in diesem Fall als freie, mündliche, geplante, eigenwertige Mündlichkeit. Die Förderung von Forschungsprojekten, die sich spezifisch mit Volksmärchen und / oder der psychologischen Bedeutung von Märchen auseinandersetzen ist nicht vorgesehen.

Erzähldidaktik

Erzählkompetenzförderung praktisch und didaktisch umzusetzen ist der zweite Schwerpunkt der Stiftung Erzählen. Unterstützt wird die Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung von Trainingsveranstaltungen, die sich vorrangig an folgende Adressaten richten:

Kinder & Senioren (Stichwort: Generationenbrücke) Pädagogen / Lehrer / Erzieher Erwachsenenbildner / Trainer / Supervisoren

Erzählveranstaltungen

Des Weiteren fördert die Stiftung Veranstaltungen, deren vorrangiges Ziel es ist, Menschen zu motivieren, ihre erzählerische Mündlichkeit und Sprachästhetik (wieder) zu entdecken und weiterzuentwickeln. Als besonders förderungswürdig erscheinen der Stiftung Erzählanlässe die eine niedrige Eintrittsschwelle haben und mit einer sehr hohen Beteiligungsmöglichkeit von ErzählerInnen verbunden sind. Dazu gehört auch die Förderung der Gründung privater Erzählgemeinschaften. Die Förderung rein kommerzieller Erzählveranstaltungen ist nicht vorgesehen.

Anträge

Die Stiftung Erzählen strebt eine langfristige und nachhaltige Förderung der Erzählkultur an. Wir bitten Sie, in Ihrem Projektförderantrag auf folgende Fragen besonders eingehen: Bitte berücksichtigen Sie, dass die der Stiftung verfügbaren Förderbeträge (noch) sehr eingeschränkt sind. Allerdings werden wir uns bemühen Ihnen auch alternative Hilfestellungen (z.B.: Projektcoaching und -begleitung) anzubieten.

Welchen spezifischen Beitrag hat Ihr Projekt zur langfristigen Förderung der Erzählkultur? Welche Projekte könnten auf Ihrem Projekt mit welchen Projektpartnern aufbauen? Welche "Vernetzung" fördert Ihr Projekt, die der Förderung der Erzählkultur zugute kommen könnte?


Bitte stellen Sie Ihren Förderantrag schriftlich an die treuhänderische Verwalterin der Stiftung: Goldmund e.V.


Für den Inhalt ist gemäß § 6 MDStV der Vorstand der Stiftung verantwortlich. Haftungshinweis: Die Stiftung übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.